Suzukikonzert am 18.10.2017 im Saal der Musikschule

Alle Mitwirkenden beim Suzukikonzert am 18.10.2017
Leonie Raß

Mehr als 30 Schüler/innen haben kürzlich das Suzukikonzert der JBMS zu einem Fest für Geigen, Celli und Trompeten werden lassen. Im vorwiegend von Eltern und Großeltern bestens besuchten Saal der Musikschule haben sie als Solisten und in ihren Suzukigruppen ihr Können bei einstimmigen und dreistimmigen Stücken gezeigt. Dabei haben sie ihr Programm großteils auswendig gespielt und durch ihre reife Bühnenpräsenz bewiesen, dass sie das in der Suzukimethode vorgesehene tägliche Vorspielen schon gewöhnt sind.

Die wichtigsten Aspekte der Methode wurden den Eltern präsentiert, in den eingespielten Interviews mit der Vorsitzenden des österreichischen Suzukiinstituts ASIoM Andrea Mugrauer wurden wichtige Aspekte wie das tägliche Üben, die Elternmitarbeit und das Auswendigspielen erläutert. Mit dem Dank an alle Mitwirkenden schloss Direktor Michael Koller den Abend mit einem motivierenden Zitat von Shinichi Suzuki ab: „Das war schon sehr gut. Kannst du das noch besser?“